baubetreuung


Das Ergebnis des Planungsprozesses sind die Werkpläne bzw. Bauzeichnungen. Hier sind alle Details aus den Besprechungen sowie die Beiträge der Fachingenieure (wie Statiker) enthalten. Aus diesen Zeichnungen können die Baufirmen alle notwendigen Informationen über Konstruktions- und Gestaltungsdetails entnehmen.
Ausgehend von den Bauzeichnungen errechnet der Architekt die benötigten Mengen und stellt Leistungsverzeichnisse für die einzelnen Gewerke zusammen, vom Aushub der Baugrube bis zum Einbau der Innentüren. Die genaue Beschreibung aller Leistungen ist Bedingung für eine korrekte Ausschreibung, denn nur wenn die Angebote vergleichbar sind, können die Aufträge auch an den günstigsten Anbieter vergeben werden.

Der Architekt führt die Ausschreibung durch und berät Sie bei der Auswahl der Baufirma. Dabei vergleicht er die Angebote im Hinblick auf die Preise, bezieht aber auch seine Erfahrung mit den Leistungen der Baufirmen ein. Er bereitet die Auftragsvergabe vor und erstellt auf deren Grundlage einen Kostenanschlag. Darin enthalten sind entgültigen Baukosten, vorausgesetzt die Aufträge werden in dieser Form vergeben. Hier besteht noch einmal, durch Veränderung der Ausstattungsdetails die Möglichkeit zur Korrektur der Baukosten.

Mit Beginn der Baumaßnahme übernimmt der Architekt die Bauleitung: Er koordiniert die Bauarbeiten, so dass sie in sinnvoller Reihenfolge zügig durchgeführt werden.
Er kontrolliert die Ausführung auf Übereinstimmung mit der Planung und Reklamiert etwaige Fehler oder Mängel. Er prüft die Rechnungen der Baufirmen auf ihre Richtigkeit, bevor sie von Ihnen bezahlt werden und er sorgt dafür, dass die Kosten und Termine eingehalten werden.

Nach Fertigstellung der Baumaßnahme stellt Ihnen der Architekt in einer Dokumentation sämtliche Daten des Gebäudes, die Kosten sowie eine Liste der beteiligten Firmen zusammen.